Home Impressum

Therapien

Eigenblut:

Bei der Eigenblutbehandlung wird eine geringe Menge, vorher aus der Patientenvene abgenommenes, Blut zurück in den Glutealmuskel (Gesäß) gespritzt. Je nach Krankheitsbild können dem Blut homöopathische Medikamente zugesetzt werden.

Im Gewebe befinden sich wesentlich mehr Abwehrzellen als im Blutkreislauf. Durch das Setzen eines Blutergusses im Muskelgewebe muss die körpereigene Abwehr sich mit den Giften im Blut auseinander setzen. Es kommt zu einer Stoffwechselaktivierung und Erhöhung der Abwehrfähigkeit.

Die Eigenblutbehandlung kann eingesetzt werden zur Besserung:

  • des Allgemeinbefindens: psychisch und physisch
  • klimakterischer Zustände (Wechseljahresbeschwerden)
  • des Schlafes
  • des Appetits
  • chronischer Schmerzen
  • der Drüsentätigkeit
  • chronischer Entzündungen

Heilpraktikerin Uta Mittelstädt · Winkelerstr. 11 · 38518 Gifhorn · Tel. 05371-3767 · www.heilpraktiker-gf.de · E-Mail: uta.mittelstaedt@heilpraktiker-gf.de